Kategorie-Archiv: Brainworxx

Nimm dir einen Moment Zeit für dieses Gadget

Auch wenn die Technik der Smartphones sich rasant entwickelt und die Handykameras immer besser werden, sind die Möglichkeiten und die Qualität mit „professionellen“ Kameras noch nicht vergleichbar. Für Hobbyfotografen bietet die Firma „Moment“ aber eine Lösung, dem Ganzen einen großen Schritt näher zu kommen.

huelle_linse
Das Unternehmen aus Seattle beschäftigt sich hauptsächlich mit Produkten, die sich auf Smartphone Kameras beziehen. Weiteres Zubehör wie das „Travel Case“ zur Aufbewahrung der Linsen und Kabeln, eine spezielle Smartphone-Hülle zum befestigen der Linsen und Haltegurte aus dem eigenen Shop, runden das Angebot ab. Einige dieser Produkte konnten dank der Unterstützung der Kickstarter Kampagnen realisiert werden und sind bereits im Moment-Shop erhältlich.

Zur Zeit ist das Unternehmen „Moment“ noch mit einer erfolgreich abgeschlossenen Kampagne auf Kickstarter zu finden. Da die Kampagne schon abgelaufen ist, kann auch im Moment-Shop schon vorbestellt werden.

Bereits realisierte Herzstücke der Firma sind allerdings die verschiedenen Aufstecklinsen, dessen Funktionen denen von Kameraobjektiven ähneln.

Die Linsen


superfish_lens
Die „Superfish“ Linse ähnelt, wie der Name vermuten lässt, einem Fisheye-Objektiv für Spiegelreflexkameras. Sie sorgt für einen „Fischaugen-Effekt“: Dabei werden alle vertikalen Linien (seitlich der Bildmitte) leicht gekrümmt dargestellt. Grade bei Urban- und Landschaftsfotografen ist dieser Effekt sehr beliebt.


wide_lens
Wide“ ist vergleichbar mit einem Weitwinkelobjektiv. Sie sorgt für einen größeren Bildwinkel, als eine normale Smartphone Kamera diesen besitzt. Die Linse wird verwendet, um z.B. möglichst viel von einer Landschaft einzufangen.


tele_lens
Die „Tele“ Linse bewirkt genau das Gegenteil. Sie hat eine längere Brennweite, aber dafür einen kleineren Bildwinkel. Sie eignet sich, um ein weiter entferntes Bildmotiv zu vergrößern. Das heißt sie arbeitet wie ein Teleobjektiv.


macro_lens
Macro Lens“ sorgt dafür, dass ein Objekt mit geringer  Entfernung zur Linse scharf und ohne Bildfehler fotografiert werden kann. Sie eignet sich sehr gut für Nahaufnahmen.


 

Wie das Ganze funktioniert

Um eine der Linsen für das Smartphone benutzen zu können, benötigt man entweder die „Lens Mounting Plate“ oder die Handyhülle (Original Photo Case) mit elektronischem  Auslöser.iphone

Die „Lens Mounting Plate“ ist eine Art Aufsteck-Adapter, mit welchem die Linsen an dem jeweiligen Smartphone Modell befestigt werden kann. Diese muss zusätzlich zur Linse bestellt werden.

 

 

 

 

photo_caseDas „Original Photo Case“ ist momentan nur für das iPhone 6 / 6S und iPhone Plus / 6S Plus erhältlich. Hier lassen sich nicht nur die Linsen, sondern auch Zubehörteile, wie die Ledergurte befestigen.

 

 

 

 

 

Ob es die Befestigungen für Dein Smartphone gibt, so wie die verfügbaren Linsen & weiteres Zubehör, findest Du unter www.shopmoment.com/shop


Quellen:
https://momentlens.co/

Bildquellen:
https://www.gadget-rausch.de/2017/02/17/moment-2-0-bringt-mega-kamera-upgrade-fuer-das-iphone-7/
https://momentlens.co/

  • Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Crowdfunding Gadgets von NIFTYX

Jeder der viel unterwegs ist und dabei oft das Smartphone in Gebrauch hat,  kennt das Problem: der Akku ist wieder viel schneller leer, als erwartet und das Ladekabel liegt noch zu Hause. Einige schleppen deshalb riesige Powerbanks mit sich rum – doch auch die werden viel zu oft zu Hause vergessen oder wegen ihrer Unhandlichkeit bewusst liegen gelassen. Es wäre doch eine tolle Idee, ein Ladekabel oder eine Powerbank als cooles Accessoire immer dabei zu haben, ohne das man eine extra Tasche braucht!

powerbank

Diese Idee hat NIFTYX verfolgt und ein Unisex Armband entwickelt, welches gleichzeitig ein Ladekabel ist. Doch damit haben sich die Gründer von NIFTYX nicht zufrieden gegeben. Sie haben eine zweite Version mit einer integrierten Powerbank ausgearbeitet. Beide Armbänder sollen wählbar für Android und iPhone nutzbar sein und kommen vorerst in drei verschiedenen Farben auf den Markt. Zur Auswahl stehen Twilight Black, Chestnut Tan und Burgundy Red.

Das unscheinbare Ladekabel

ladekabelarmband

Das praktische Lederarmband als Ladekabel nennt sich „Awesome Bracelet“ und erleichtert die Aufbewahrung von Kabeln ohne den ganzen Kabelsalat in der Tasche. Denn auch, wer eine Powerbank besitzt, der benötigt immer noch ein Kabel, um sie benutzen zu können. Je mehr Einzelteile, desto mehr kann vergessen werden. Hier soll das Armband Abhilfe schaffen und als modisches Accessoire nicht auffallen.

Das Armband mit Powerbank


braun_original

Das Lederarmband mit der Notfall-Powerbank trägt den Namen „Life-saving Bracelet“ und hat einen aufladbaren Akku integriert. Da er grade einmal 210 mAh umfasst, ist er wirklich nur für Notfälle gedacht. Das entspricht nämlich einer Ladewirkung zum Beispiel bei einem iPhone 6 von 0% auf 10%. Das Armband hat eine Standardgröße von 18 cm.

Crowdfunding Preise

Der early bird price liegt für das einfache Ladekabel Armband bei 14$ und inklusive Powerbank bei 18$ plus die jeweiligen Versandkosten. Der Versand beginnt voraussichtlich im April/ Mai 2017. 
Wer mehr wissen möchte, findet hier alle weiteren Infos: www.indiegogo.com

Quellen:
www.gadget-rausch.de
www.indiegogo.com
www.kickstarter.com

Bildquellen:
www.indiegogo.com/projects/niftyx-the-wearable-charging-cable-with-powerbank
www.kickstarter.com/projects/1119577161/niftyx-the-worlds-first-wearable-cable-with-powerb?lang=de

Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

  • Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Das „Making of kreXX“

krexxWie einige Leute vielleicht wissen, stellt BRAINWORXX im Rahmen von Open-Source Software den PHP Debugger kreXX der Allgemeinheit zur Verfügung. Kurz gesagt ist kreXX ein Analysewerkzeug, welches interne Strukturen von PHP Objekten und Arrays graphisch darstellt. Da der Download der TYPO3 Variante die 5.000’er Marke überschritten hat, wird es Zeit einen Blick auf die Entstehung von kreXX zu werfen.

Im Grunde fing alles im Frühjahr 2010 an, als wir ein umfangreiches Magento Projekt auf dem Tisch hatten. Ich selber hatte anfangs wenig Ahnung von dem Shop-System und Debug Ausgaben aus den Klassen zu bekommen, erwies sich als schwierig. Gefühlte 1.000 Seiten Vardump lesen zu müssen ist, wie ich rausgefunden hatte, wenig effektiv. Ich hab mich damals nach Alternativen umgesehen und bin dann auf den graphischen Debugger „Krumo“ gestoßen. Dieser hat eine HTML Ausgabe und ist wesentlich übersichtlicher als ein Vardump.

Die Daten, welche Krumo geliefert hat, waren das krasse Gegenteil der Vardump-Ausgabe. Krumo hat mangels öffentlicher Properties in Magento lediglich den Klassennamen ausgegeben – auch nicht wirklich zielführend. Die Idee eines graphischen Debuggers gefiel allen sehr gut, allein schon wegen der Übersichtlichkeit.

Da der Quellcode von Krumo wie in allen Open Source Produkten zur Verfügung stand, wurde er einfach von uns erweitert. Die meisten Magento-Klassen verfügen über eine eigene Debug-Funktion (was ich anfangs aber nicht wusste), deren Ausgabe wurde einfach zu Krumo umgeleitet. Im Laufe der Jahre kamen andere Ergänzungen hinzu, die erweiterte Krumo Version kam dabei auch in TYPO3 oder Drupal zum Einsatz.

Im Sommer 2014 haben wir dann die Entscheidung getroffen die erweiterten Krumo version der Open-Source Gemeinde zur Verfügung zu stellen. Damit wurde eine wesentlich intensivere Weiterentwicklung angestoßen, als sie bisher stattgefunden hat. Ein Name war auch schnell gefunden: kreXX (was so viel bedeutet wie „Krumo Extended“).

Für die Hosting-Plattform haben wir uns anfangs für Sourceforge entschieden. Nach mehreren Wochen intensiver Arbeit war der Quellcode soweit aufgeräumt, das er der Öffentlichkeit präsentiert werden konnte. Als nächstes wurden Extensions für die 3 Hauptsysteme geschrieben die wir einsetzen, namentlich Magento, TYPO3 und Drupal. Leider hat die Veröffentlichung der Drupal Extension nicht geklappt, da es dort bereits mehrere andere Debugger gibt.
Das Hauptmerkmal von kreXX ist immer noch die graphische Oberfläche. Deswegen war die erste große Funktion, die wir eingebaut haben, die Möglichkeit aus verschiedenen Benutzeroberflächen auswählen zu können. Gemeinsam mit unseren talentierten Designern wurde ein neues, noch übersichtlicheres Aussehen von kreXX entworfen und umgesetzt.

Hans Oberfläche

Diese neue Benutzeroberfläche trägt den Namen „Hans“ und der kam folgendermaßen zu Stande:

Tobi:         Das Design sieht echt gut aus. Wie nennst Du es denn?
Nicklas:    Ich? Gar nicht.
Tobi:         Aber es muss doch einen Namen haben!
Nicklas:    Hat es nicht.
Tobi:         Irgendwie muss ich es aber benennen, immerhin haben wir noch das alte drin, und
                             man kann umschalten.
Nicklas:    Dann benenn es doch irgendwie.
Tobi:         Ich? Aber Du hast es doch entworfen. Gib mir einfach einen Namen.
Nicklas:    Hans
Tobi:         . . . „Hans“? Wirklich?
Nicklas:    Du wolltest einen Namen, und ich nenne es „Hans“.

In der Entwicklung ist die schwierigste Aufgabe oft genug die Benennung von Bestandteilen. Es gibt inzwischen natürlich eine weitere Benutzeroberfläche, mit dem etwas ernsthafteren Namen „Smoky-Grey“.

Smoky-Grey Oberfläche

Smoky-Grey Oberfläche

Im Laufe der Zeit wurde der anfängliche Funktionsumfang massiv erweitert. Der nächste große Meilenstein war dann im Sommer 2016. Ein fast kompletter Umbau der internen Struktur, sowie der Umzug zu Github. Eine genaue Liste aller Features und Funktionen kann hier gefunden werden.
Mit der Version 2.x ist kreXX ein beliebter Debugger, der von vielen Entwicklern im Bereich TYPO3 und Magento eingesetzt wird.

Linkliste:
Typo3 Extension
Magento Extension
Github: www.github.com/brainworxx/kreXX
www.github.com/brainworxx/kreXX-TYPO3-Extension
www.github.com/brainworxx/kreXX-Magento-1-Extension

Dokumentation
www.docs.typo3.org/typo3cms/extensions/includekrexx/
www.github.com/brainworxx/kreXX/wiki

  • Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Das BRAINWORXX Weihnachtsinterview mit Tobias

Name: Tobias
Beruf: Senior Entwickler
Bei Brainworxx seit: 2014bild

Was ist dein Lieblings -(oder traditionelles) Weihnachtsessen?
Kartoffelsalat mit weißer Bratwurst (die aber nicht besonders gut schmeckt). Deswegen mag ich als Hobbykoch lieber selbstgemachten Gänsebraten!

Hast du eine bestimmte Weihnachtstradition?
/

Hast du eine Lieblingsweihnachtsdekoration?
Die Nikolausmütze!

Lieblingsweihnachtslied ?
*Achtung* – nichts für zarte Ohren!

No Go`s bei Weihnachtsgeschenken?
Weiße Tennissocken und Kleidung mit zu großen Logos drauf!

Dein Geschenktipp:
Gutscheine sind immer gut!

Dein Lieblingsweihnachtsgeschenk / das verrückteste?
Einen Totenschädel aus Ton mit Metallfarbe überzogen.

Was wünscht du dir zu Weihnachten?
Weltfrieden und, dass es schnell vorbei ist! – Der Grinch lässt grüßen 😉

  • Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Das BRAINWORXX Weihnachtsinterview mit Ole

Name: Ole
Beruf: Auszubildender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
Bei Brainworxx seit: 2014bild-ole

Was ist dein Lieblings -(oder traditionelles) Weihnachtsessen?
Es gibt jedes Jahr Ente!

Hast du eine bestimmte Weihnachtstradition?
/

Hast du eine Lieblingsweihnachtsdekoration?
/

Lieblingsweihnachtslied ?
/

No Go`s bei Weihnachtsgeschenken?
/

Dein Geschenktipp:
Fidget Cube
thefidgeFidget Cube_2tcube.co

Dein Lieblingsweihnachtsgeschenk / das verrückteste?
Ein Fotoalbum, welches ich von meiner Tante bekommen habe!

Was wünscht du dir zu Weihnachten?
Socken und eine Musikanlage!

 

Bildquelle: kickstarter.com

  • Diesen Beitrag weiterempfehlen: